Unsere Firma, ihre Geschichte, ihre Entwicklung

Unsere Firma, ihre Geschichte, ihre Entwicklung

JUBILÄUM 2015

click hier
1 Jubile 2015.pdf










Im Jahre 1939 gründete Herr Louis Rauss seine eigene mechanische Werkstatt mit Sitz in Freiburg, später in Villars-sur-Glâne. Das Geschäft vertrieb der Reihe nach Traktoren der Marke Hürlimann, Bührer und schliesslich ZETOR, ab 1965 als Exklusiv-Vetretung für die Schweiz.

Der erste ZETOR-Traktor wurde in der Schweiz am 28. Juni 1949 für den Verkehr zugelassen. Der stolze Besitzer des 1-Zylinder-ZETOR-Traktors Typ 15 war der Landwirt Hans Müller in Bilten (Kanton Glarus).



Ein ZETOR der neuen Generation fährt immer noch auf diesem Betrieb.

Waren anfänglich zwei Modelle auf dem Verkaufsprogramm, so sind es heute deren mehr als zwanzig, von 45 PS bis 160 PS.



Seit 1972 ist Herr Jean-Pierre Python der neue Besitzer der Firma RAUS AG.

Zu dieser Zeit erfolgte der erste Schritt zur Diversifizierung: die offizielle Vertretung von Automarken sowie den Bau von Ställen „Clarine“.

Schon bald reichten die Geschäftsräume in Villars-sur-Glâne nicht mehr aus.



Neben der Hauptstrasse, in der Nähe der SBB Bahnlinie und 2 Km von der Autobahn entfernt, wurde Rosé auserwählt als neuen Sitz der Raus AG.



Das neue Gebäude mit einer Nutzfläche von 3'000 m2 war am 1.1.1977 bezugsbereit. Im Erdgeschoss sind Werkstätten, Ersatzteillager und Büros untergebracht. Im ersten Stock befindet sich eine Ausstellungshalle und Wohnungen.



Mit der Geschäftsentwicklung, im besonderen auf dem Gebiet der Landmaschinen, der landw. Bauten und Baumaterialien, wurde 1979 eine zweite Halle mit 1'300 m2 erbaut, später ein drittes Gebäude im Jahre 1982.



Ein viertes Gebäude wurde im Jahre 1988 mit einer Nutzfläche von 7'000 m2 aufgestellt.



So konnte das Angebot an landwirtschaftlichen Geräten und Maschinen erheblich erweitert werden. Nebst den ZETOR-Traktoren aus der CSSR gelangten auch andere Landmaschinen aus Spanien, England, Italien, Korea, Frankreich und Deutschland ins Verkaufsangebot.

Die Firma RAUS AG beschäftigt mehr als 30 Personen. Es ist ein Familienunternehmen, in denen 8 Mitglieder mitarbeiten. Der Service nach dem Verkauf beschäftigt 2/3 des Personals in den verschiedenen Sektoren.

Ein Ersatzteillager mit 1'500 m2 Fläche und über 30'000 Artikeln steht zur Verfügung und garantiert die regelmässige Versorgung von Ersatzteilen.



Mehrere gut eingerichtete Werkstattwagen können innerhalb 24 Stunden in der gesamten Schweiz Service- und Reparaturarbeiten ausführen dank gut ausgebildetem Personal und immer zur Verfügung stehenden Original-Ersatzteilen.

Dank dieser Ausrüstung, hat die Firma RAUS AG einen soliden Ruf im Nach-Verkauf Service erworben. So werden wir unsere Kunden auch in Zukunft in bester Zufriedenheit bedienen können.

Der Kundendienst wird garantiert durch schnelle und exakte Lieferung von Ersatzteilen dank qualifiziertem Personal.

Spezialwerkzeuge und modernste Geräte garantieren einen einwandfreien Service und tadellose Reparaturen.

Eine gut ausgerüstete Werkstatt steht den erfahreren Mechaniker zur Verfügung.



Eine dynamische und leistungsfähige Unternehmensleitung, stets auf dem laufenden der Marktentwicklung und den Kundenwünschen.


Jean-Pierre Python, Direktor, en discussion avec l'une de ses filles

Der administrative Teil wurde auf ein Minimum reduziert, um die Betriebskosten so klein wie möglich zu halten.

Ein modernes Unternehmen hat nur Bestand in der Zukunft, wenn es mit neuen technischen Entwicklungen Schritt hält.

Auch ausgebildete Berufsleute müssen weiter gebildet werden, deshalb werden ständig Fortbildungskurse angeboten.



Um den Ansprüchen der Kundschaft zu entsprechen, muss die interne Organisation klar und flexibel sein. Mitentscheidend ist ein gutes Arbeitsklima, bei welchem jeder Mitarbeiter mit Initiative und Selbstverantwortung seine Aufgabe wahrnimmt. So werden wir unsere Kundschaft auch in Zukunft zu bester Zufriedenheit bedienen können.

Dank den Erfahrungen der Firma RAUS auf dem Gebiet der Landwirtschaft kann sie nebst Maschinen und Geräten auch den Bau von zum Teil schlüsselfertigen Ställen, Scheunen, Einstellhallen und Gebäude anbieten.



Das hauseigene Architekturbüro besorgt die Planung und Ausführung der Bauprojekte (inbegriffen Einfamilienhäuser).

In den letzten Jahren hat sich der Bausektor ständig weiter entwickelt. Für die Bedachung und Lieferung bietet die Firma NIKI AG, gegründet im Jahre 1979, Baumaterialien, dazu Isolationsmaterial und Sanitärartikel.

Parallel zum Angebot an Traktoren bietet die Firma RAUS ihren Kunden auch Personen- und Lieferwagen an.



In den zweckmässig eingerichteten Werkstätten mit einem angeschlossenen Magazin für Ersatzteile werden Unterhaltsservice- und Reparaturarbeiten vorgenommen. Zusätzlich steht eine moderne Karrosserie und Spritzwerkstatt für entsprechende Arbeiten zur Verfügung und garantiert den kompletten Nach-Verkauf Service.

Nach dem Fall der Berliner Mauer Ende 1989 und dem Zusammenfall der Sowjetunion wurde es anfangs der 90er Jahre schwierig für die Landwirte und für viele Unternehmungen. Die Zusammenarbeit mit den Fabriken in den Ländern des Ostens hat sich total verändert. Die Qualität der Produkte hat sich verbessert und die Produktepalette wurde verkleinert. Der Einfluss der Wirtschaft des Westens übte auf die Unternehmen mit Planwirtschaft einen Druck aus, sodass sich die vorhergehende Organisation komplett destabilisierte und grosse Schwierigkeiten im Rahmen unserer traditionellen Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten ergaben.

Ab den 90er Jahren, hat sich RAUS AG der neuen Situation angepasst und die Aktivitäten haben sich im Landmaschinensektor drastisch reduziert. Hingegen konnte sich der Metallbau, im Zusammenarbeit mit tschechischen Unternehmen, beträchtlich entwickeln.

Die Schwierigkeiten von ZETOR in den 90er Jahren benutzte die RAUS AG, den Landmaschinensektor auszubauen und mehr und mehr ihren Bausektor zu entwickeln.

Im Jahre 1996 wurde eine Tankstelle mit Shop über die Firma OGAR AG gebaut und diese ist ein sehr wichtiges Ereignis in der Evolution gewesen und für die Konsolidierung der Gruppe.



In den Jahren 2000 provozierte der Konkurs von Zetor eine schwierige Zeit und hat der Zukunft von Zetor eine schwere Hypothek auferlegt. Auf Grund dieser Lage, die Gruppe Python hat den Immobiliensektor in der Industriezone von Rosé weiterenwickelt und den Landmaschinensektor ausgeweitet wie der Import einer Maschine JYMPA aus Spanien, vorallem der Steinesammler, sowie eines Mistzetters, Anhänger, Kipper und Transportwagen, usw.
Die vergangenen Jahre erlauben uns, den zurückgelegten Weg seit 1939 zuverfolgen und mit Zuversicht in die Zukunft zu schauen.
Zur Zeit beschäftigt die Gruppe Python mehr als 30 Personen. RAUS AG ist immer noch ein Familienunternehmen, in denen 8 Mitglieder mitarbeiten.

Im Jahre 2009, feiern wir 70 Jahre Raus AG und bei dieser Gelegenheit führen wir neue Traktoren der Reihe NIKI TRAC ein.
© 2008, Raus SA - design & code 28 grammes